Informationen zu chefärztlicher Bewilligung für CT und MRT Untersuchungen:

 

Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK):

Die ÖGK besteht seit 1.1.2020 durch Zusammenlegung der neun Gebietskrankenkassen. Sämtliche bisher bei einer der GKK versicherten Patienten wurden somit von der ÖGK übernommen. Es besteht somit weiterhin keinerlei chefärztliche Bewilligungspflicht für Versicherte der ÖGK.

 

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB): 

Die BVAEB entstand durch Zusammenlegung der VAEB und BVA mit 1.1.2020.

Chefärztliche Bewilligung für MRT und CT Untersuchungen sind bei Wahlärzten erforderlich. Keine Bewilligungspflicht für Überweisungen von Kassenärzten oder Krankenanstalten

 

Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS) :

Die SVS entstand durch Zusammenlegung der SVA und SVB.

Chefärztliche Bewilligung für MRT und CT Untersuchungen in jedem Fall erforderlich.

 

 

Terminvereinbarung:

Aus organisatorischen Gründen ist eine Terminvereinbarung für CT und MRT aussschließlich telefonisch oder persönlich möglich.

Eine Terminvereinbarung via Email ist NICHT möglich!

Wir ersuchen um Verständnis, daß für MRT Untersuchungen  ab zwei Körperregionen die Originalzuweisung im Ambulatorium vorab deponiert werden muß.

Informationen zu Implantaten bei MRT Untersuchungen:

Absolute Kontraindikation für MRT: Herzschrittmacher, Defibrillatoren, Neurostimulatoren, implantierte Schmerz- oder Insulinpumpen, Cochleaimplantate, Metallsplitter im Auge oder Gehirn, Zustand nach Clipping eines Hirnarterienaneurysmas.

Keine Kontraindikation:

Tätowierungen

Gelenksprothesen – wir ersuchen Sie, einen vorhandenen Implantatepaß vorab zur Einsicht zu bringen.

Kontrastmittelallergien:

Wir ersuchen Sie, bekannte Kontrastmittelallergien  den Mitarbeitern unbedingt vor der Untersuchung mitzuteilen.

Schwangerschaft:

Wir ersuchen Sie, eine bekannte oder mögliche Schwangerschaft vor der Untersuchung den Mitarbeitern unbedingt mitzuteilen.

Brustkrebsfrüherkennungsprogramm:

Unsere Röntgenpraxis nimmt als zertifizierter Standort am Brustkrebsfrüherkennungsprogramm teil. Es ist eine Untersuchung der Brust somit sowohl mittels des Einladungschreibens des Brustkrebsfrüherkennungsprogrammes, als auch durch Zuweisung Ihres Hausarztes oder Gynäkologen möglich.

Nähere Information erhalten Sie in der Rubrik Mammographie.

 

Email Befund:

Ab sofort ist es möglich, sofern Sie bei der Registrierung am Empfangsschalter Ihre Emailadresse bekannt geben, Ihren Befund verschlüsselt per Email zu erhalten.

In diesem Fall werden Ihnen die Bilder nach kurzer Wartezeit direkt nach der Untersuchung ausgehändigt.

 

Aktuelle Wartezeiten für CT und MRT ( Stand 18.02.2020):

CT: ca 2-3 Werktage

MRT: ca 15-25 Werktage – abhängig von der zu untersuchenden Körperregion